top of page
NK.png
GEMEINSAM FÜR DEN GEWÄSSERSCHUTZ

Betriebsbegleitung
und Optimierung von
4. Reinigungsstufen

Herausforderungen der 4. Reinigungsstufe

Planungsbüros sind Generalisten
Neue Technologie

Die Planung, der Bau und Betrieb einer neuen Technologie benötigt viel Know How. Planungsbüros und auch das Betriebspersonal erlangt dieses Know How nur unter sehr hohem Zeitaufwand. Und Zeit ist meistens die größte Herausforderung.

Und das ist auch gut so! Die Planung von 4. Reinigungsstufen benötigt jedoch tiefergehendes verfahrenstechnisches Wissen. Auf Papier lassen sich Dinge schneller ändern als in Beton.

Die Lücke zwischen Planung und Praxis

Eigentlich fehlt der HOAI eine Leistungsphase 10: Die Betriebsbegleitung. Denn gerade in der ersten Zeit der Inbetriebnahme ist eine engmaschige Anlagenüberwachung und -Optimierung sinnvoll. Plug and Play existiert meistens nur in der Theorie.

Leistungen

MEINE LEISTUNGEN

Angebot-1.png
Begleitung der Planung
  • Grundlagenermittlung

  • Planung und Auswertung von Vorversuchen zur Verfahrensauswahl

  • Auswahl und sinnvolle Einbindung von Messtechnik 

  • Verfahrenstechnische Optimierung

  • Koordination und Federführung von Machbarkeitsstudien

Angebot-2.png
Begleitung des Betriebes
  • Planung von Probenahmen zur Spurenstoffanalytik

  • Auswertung und Interpretation von Labordaten und Betriebsdaten

  • Optimierung des Betriebs auf Grundlage der Daten 

  • Koordination und Kommunikation zwischen allen Beteiligten

Angebot-1.png
Schulung von Personal

im Kläranlagenbetrieb, bei Planungsbüros, herstellenden Firmen und Behörden
  • Grundlagen der Spurenstoffelimination 

  • Grundlagen der 4. Reinigungsstufe 

  • Auswertung und Interpretation von Daten einer 4. Reinigungsstufe 

  • Do’s and Dont’s bei 4. Reinigungsstufen

Die aufgeführten Leistungen sind Beispiele und können je nach individuellen Bedarf beliebig erweitert werden.

EINBLICK IN MEINE PROJEKTE

Referenzen
Projekt-Klaeranlage-Bad-Oeynhausen.png
Kläranlage Bad Oeynhausen

Im Mai 2022 ist auf der Kläranlage Bad Oeynhausen eine granulierte Aktivkohlefiltration (GAK-Filtration)  in Betrieb gegangen. Ausgestattet mit modernster Sondentechnik, die es erlaubt, die Blackbox GAK-Filtration zu verstehen, können in drei Filterzellen bis zu 720 m³/h Abwasser behandelt werden. Seit Beginn der Inbetriebnahme erfolgt parallel die Betriebsbegleitung durch Schölzel Consulting. Diese beinhaltet neben der Beratung zur Auswahl und Anordnung sinnvoller Messtechnik, die engmaschige Überwachung der Anlage durch Auswertung und Interpretation der Online- und Labordaten. Schölzel Consulting übernimmt neben der Probenahmeplanung und -auswertung, die gesamte Koordination und Kommunikation zwischen den einzelnen Akteur:innen (z.B. externes Labor, Untere Wasserbehörde, Bezirksregierung, Kläranlage)

Kläranlage Gütersloh Putzhagen

Seit Oktober 2022 befindet sich die GAK-Filtration zur Behandlung von bis zu 900 m³/h Abwasser auf der KA Gütersloh Putzhagen in Betrieb. In enger Zusammenarbeit wird das Betriebspersonal durch Schölzel Consulting im Betrieb unterstützt. Anhand der Auswertung und Interpretation der Mess- und Labordaten wird der Betrieb in Abstimmung mit dem zuständigen Planungsbüro und dem Betriebspersonal laufend optimiert. Das bisherige Ergebnis der Optimierung sind verlängerte Filtrationsintervalle und Reduzierung der Spülwassermenge und damit positive Auswirkungen auf den Energieverbrauch. Außerdem übernimmt Schölzel Consulting die gesamte Koordination und Kommunikation zwischen den einzelnen Akteur:innen (z.B. externes Labor, Bezirksregierung, Kläranlage, Planungsbüro, Aktivkohlehersteller)

Projekt-Klaeranlage-Gueterslohn-Putzhagen.png

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN 

Wie läuft so eine Betriebsbegleitung ab? 

In der Regel dauert eine Betriebsbegleitung ein Jahr, damit alle saisonalen Effekte erfasst werden können. Je nach Komplexität der Verfahrensstufe und den örtlichen Verhältnissen kann die Betriebsbegleitung bei Bedarf verlängert werden.

Beispielhafter Ablauf nach erfolgreicher Beauftragung: 

  • Vor Ort Begehung der Anlage

  • Sichtung der Bestandsunterlagen und Erfassung des Status Quo

  • Klärung von Fragen und Zieldefinition 

  • Onboarding und offizieller Projektstart

  • engmaschige Betriebsdatenauswertung 

  • 2-wöchentlicher Jour Fixe zur Besprechung der Betriebsdaten (digital)

  • Planung und Organisation von Probenahmeprogrammen

  • Interpretation der Analyseergebnisse

  • Anpassung der Betriebsparameter auf Grundlage der Datenauswertungen

  • Standardisierung von relevanten “Handgriffen” für den Betrieb (z.B. Filterspülung, Ozondosierung, Durchführung der Spurenstoffanalytik)

  • Berichterstellung 

  • Offboarding und offizielles Projektende 


Je nach individuellen Bedarf und Forderung der Überwachungsbehörden kann der Ablauf variieren und situationsbedingt, in Absprache mit dem Kläranlagenbetrieb, angepasst werden.

Was kostet eine Betriebsbegleitung?

Die Kosten einer Betriebsbegleitung variieren je nach Komplexität der Verfahrensstufe und der Aufgabenstellung. Die Begleitung umfasst standardisierte Pakete, die individuell und je nach Bedarf gebucht und erweitert werden können.

Solche Pakete können zum Beispiel sein: ​

  • Planung und Durchführung des Probenahmeprogramms zum Nachweis der geforderten Eliminationsleistung 

  • Auswertung und Interpretation der Labordaten (inkl. Berichterstellung)

  • Betriebsdatenauswertung und darauf aufbauend Ausarbeitung von Betriebsoptimierungen

  • Anpassung der Funktionsbeschreibung 

  • Nachweis der behandelten Abwassermenge

  • Berichterstellung über die Betriebsbegleitung für die Überwachungsbehörde 


Unverbindliches Angebot anfordern

Ist die angebotene Leistung nur auf den Umkreis Berlin beschränkt?

Nein. Da ich zu 95% digital arbeite, kann die Begleitung des Betriebs und der Planung deutschlandweit erfolgen. Leistungen im deutschsprachigen Ausland (z.B. Schweiz oder Luxemburg) können, je nach Erfordernis der Präsenz und individueller Absprache, ebenfalls angeboten werden. 

FAQ

ÜBER MICH

Über mich
Swetlana_Schoelzel.png

Swetlana Schölzel

Verfahrensingenieurin

Du hast noch Fragen? Egal ob sie zur Betriebsbegleitung oder zu Schulungen ist, schreib mir über den Button direkt eine Mail.

Unter dem Motto “(Ab-)Wasser ist Leben” veröffentliche ich dort wöchentlich Fachbeiträge rund um das Thema Kläranlagen, 4. Reinigungsstufe und Water Reuse.

Dort gebe ich Montags bis Freitags Einblicke in meinen Arbeitsalltag als Selbstständige, Mutter und Kläranlagenfan.

Swetlana-Schoelzel-über-mich-2.jpg
Meine Leidenschaft - das Abwasser

2011 saß ich im 4. Bachelor-Semester bei der Vorlesung “Grundlagen der Siedlungswasserwirtschaft” als Prof. Norbert Dichtl (TU Braunschweig) mit seiner unverwechselbaren Art in den Raum kam und mich von Sekunde 1 für Abwasser begeistert hat. Seit 12 Jahren begleitet mich das Thema bereits und die Begeisterung hat im Laufe der Zeit nur zugenommen. Seit fast 5 Jahren beschäftige ich mich ausschließlich mit Spurenstoffen und der 3. und 4. Reinigungsstufen auf Kläranlagen. Aufgrund der saisonalen, anhaltenden Dürreperioden und der daraus resultierenden regionalen Trinkwasserknappheiten, rückt das Thema Water Reuse immer mehr in den Fokus. Aber ich bin bereit für die “5. Stufe”. (Ab-)Wasser ist halt Leben :-)

Fun Facts über mich

ich bin 33 Jahre alt, verheiratet und
habe eine 6-jährige Tochter 

MEINE SUSTAINABLE DEVELOPMENT GOALS

Die 17 Sustainable Development Goals sind politische Zielsetzungen der UN, die weltweit zur Sicherung einer nachhaltigen Entwicklung auf ökonomischer, sozialer und ökologischer Ebene dienen.

sdg-icons.png

BERUFLICHER WERDEGANG

2013

Abschluss Bachelor of Science

an der TU Braunschweig

2013

Institut für Siedlungswasserwirtschaft,

TU Braunschweig 

studentische Hilfskraft für die industrielle Klärschlammbehandlung

in Tra Noc, Vietnam

2017

Abschluss Master of Science

an der RWTH Aachen

2018 - 2022

Institut für Siedlungswasserwirtschaft, RWTH Aachen 

Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bereich der wissenschaftlichen Begleitung von 4. Reinigungsstufen (Ozonung, GAK-Filtration, BAK-Filtration (Ozonung+GAK))

2014 - 2018

HPC AG

Werkstudentin und später Planungsingenieurin im Bereich der Siedlungsentwässerung (Kanal und Sonderbauwerke)

Seit 2022

Selbstständige Verfahrensingenieurin

für die Beratung von Planung und Betrieb von 4. Reinigungsstufen auf Kläranlagen

Kontakt
bottom of page